Der Studiengang vermittelt Pflegefachpersonen Kenntnisse in der Untersuchung von Personen nach tätlichen Auseinandersetzungen und nach Straftaten gegen die sexuelle Integrität. Die Teilnehmenden lernen die wichtigsten gesetzlichen Grundlagen hinsichtlich Melderecht, Gewaltschutzgesetz und Offizial-/Antragsdelikte und erlangen zudem Kenntnisse in den Bereichen Opferschutz und Gefährlichkeitseinschätzung. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, von den Verantwortlichen am 4. November 2021 zwischen 17:00 und 18.30h im Lichthof des Hauptgebäudes der Universität Zürich Infos aus erster Hand zu erhalten.