Forensic Nursing

Die rechtsmedizinischen Institute in Lausanne, Chur, Zürich und Bern bieten seit wenigen Jahren Weiterbildungen an für Pflegefachleute in Forensic Nursing oder engagieren sich in entsprechenden Weiterbildungsstätten. Dieses Engagement kommt nicht von ungefähr. Die rechtsmedizinischen Institute schaffen sich so selber kompetente PartnerInnen in den Gesundheitsinstitutionen, in denen sie im Auftrag von Polizei und Staatsanwaltschaft tätig sind.

Forensic Nurses…

…sind Pflegefachpersonen auf Stufe HF oder FH oder Master und bringen viel Berufserfahrung in ihre Tätigkeit mit ein

…arbeiten als SpezialistInnen in Spital, Klinik, Heim, Rechtsmedizin, Strafvollzug, im ambulanten und im aufsuchenden Gesundheitsbereich

…betreuen PatientInnen, die als Opfer, Täter oder Tatverdächtige in Gewalt- oder andere Strafdelikte verwickelt sind

…sichten, dokumentieren und asservieren Spuren

…arbeiten an der Schnittstelle Rechtsmedizin, Polizei und Gesundheitswesen

…leisten emotionale erste Hilfe

…triagieren Betroffene zu Opferhilfe oder in psychologische Nothilfe

Tätigkeitsfelder

Einige Forensic Nurses arbeiten in spezialisierten Gewaltambulatorien (Kanton Waadt) oder direkt in der Rechtsmedizin (IRM Zürich). Andere KollegInnen übernehmen spezialisierte Aufgaben in Notfall, Schockraum oder Pädiatrie (Stichwort Kindesmisshandlung). Im ambulanten Bereich machen Forensic Nurses Gefährdungsabklärungen bei psychisch Kranken und intervenieren bei Selbst- und Fremdgefährdung (Stadtärztlicher Dienst Zürich). Der Aufbau von Weiterbildungsgängen an momentan vier Orten in der Schweiz läuft parallel zur Entwicklung des Berufsbildes dieser Pflege-SpezialistInnen in der Praxis.

Das Schweizer Fernsehen SRF berichtete im Forma “Puls” über das neue Berufsfeld. Häusliche Gewalt dokumentieren!