Forensic Nursing

Grundkurs Kinderschutz in der Medizin

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm hat im Rahmen eines vom Deutschen Bundesministerium für Gesundheit (BMG) geförderten Projektes den Auftrag erhalten, im Zeitraum 2015-2020 einen Online-Kurs “Kinderschutz in der Medizin – ein Grundkurs für alle Gesundheitsberufe” zu entwickeln und zu evaluieren. Der Online-Kurs ist gratis und wird wissenschaftliche evaluiert. Der Wermutstropfen dabei: Die im Kurs aufgeführten rechtlichen Grundlagen gelten natürlich in der Schweiz nicht. grundkurs.elearning-kinderschutz.de

Jahresversammlung  SAFN 2019 am 23. März - Willkommen in Basel

 Vereinsmitglieder und interessierte Gäste sind herzlich eingeladen zur GV 2019. Am 23. März 2019 um 11h hält der Verein seine zweite ordentliche Generalversammlung ab. Um 12.15h folgt ein Impulsreferat von Forensic Nurse Stefan Schärli, Abteilungsleiter interdisziplinäre Notfallstation Wolhusen, zum Thema: Implementierung Forensic Nursing in einem Akutspital  Um 13.15 wird Dr. med. Christian Perler, Ärztlicher Bereichsleiter Jugendforensik UPK Basel, sein Referat halten zum Thema: Jugendforensische Hospitalisation, eine Zwangspause in einem bewegten Leben  Die Jahresversammlung endet um

Gewalt gegen Kinder

 «Ein Kind unter sechs Monaten sollte keine Blutergüsse aufweisen», sagt Georg Staubli, Chefarzt Notfall im Kinderspital Zürich und Leiter der dortigen Kinderschutzgruppe in einem Online-Beitrag auf srf.ch. Georg Staubli ist auch Dozent beim Weiterbildungsgang “CAS Forensic Nursing” der UniZH.

Schweizer Forensic Nurse an  Kongress in Indien

Valeria Hofer, Forensic Nurse am IRM Zürich, Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vereins SAFN, besuchte im Juni 2018 in Indien einen Kongress der Universität Gujarat Forensic University Gandhinagar. Auf Einladung des IKRK hielt sie dort einen längeren Vortrag halten zur Situation   der Forensischen Pflege in der Schweiz. Ein grosser Erfolg für alle Forensic Nurses in der Schweiz!

Pflegeinitiative bei der Bundeskanzlei eingereicht!

Am 7. November haben Pflegende “ihre” Initiative beim Bundeshaus eingereicht. Ein grosser Schritt auf dem Weg zur wirklichen Anerkennung der Leistung und des Könnens von Berufsfrauen und -männern, ohne die es keine Gesundheitsversorgung geben würde! Die SBK-Medienmitteilung dazu!